Was weisst du über Pudel?

Von Maryana Y., 24.10.2019

Weisst du vielleicht, wie viel ein Pudel kostet oder warum der Pudel eigentlich Pudel heisst? Wenn nicht, dann lies doch diesen Artikel. Ich beantworte hier die spannendsten Fragen über diese aussergewöhnliche Hunderasse.

Warum heisst der Pudel eigentlich Pudel?

Hinter dem Namen Pudel steckt das Wort "pudeln", das heisst so viel wie "im Wasser planschen" und das machen viele Pudel gerne.

Warum wird das Fell bei Pudeln geschnitten?

Das Fell am Hintrenteil wird geschnitten, damit sie sich besser im Wasser bewegen können.

Wie alt wird ein Pudel?

Pudel werden etwa 13 bis 17 Jahre alt.

Sind Pudel Kuschelhunde?

Ja, Pudel lieben Kuscheln und wollen immer dort sein, wo viel los ist.

Wie viel Platz braucht ein Pudel?

Wenn man einen Pudel hat, braucht man mindestens 2 Zimmer. Und man sollte 3 mal eine halbe Stunde mit ihm rausgehen.

Was ist das Aussergewönliche an Pudeln?

Pudel machen tolle Kunststücke und sie wollen immer alles richtig machen. Pudel sind also richtige Streber, deshalb sind sie beliebte Hunde im Zirkus. Zudem verlieren sie keine Haare, deshalb muss der Besitzer den Pudel gründlich waschen. Pudel sind sehr aktive und intelligente Hunde.

Wie oft muss der Besitzer einen Pudel bürsten?

Einen Pudel muss der Besitzer mindestens ein Mal in der Woche bürsten, sonst sieht er nicht mehr so schön aus.

Was essen Pudel?

Pudel essen Fleisch, Gemüse und ein bisschen Öl.

Wie viel kostet ein Pudel?

Ein Pudel kostet ca. 1200 - 2200 Franken, dazu noch Leine, Schlafplatz, usw. Das macht dann ca. 300 Franken, fürs Futter etwa 120 Franken in einem Monat, für den Tierarzt/die Tierärztin ca. 70 - 120 Franken und für den Frisör/die Frisörin etwa 40 - 110 Franken alle 3 - 6 Wochen. Einen Pudel zu besitzen, kann also sehr teuer werden!

 

Ich hoffe, du weisst jetzt mehr über den Pudel und erzählst es auch deinen Freunden und deinen Freudinnen.

Zurück zur Übersicht