Frida Kahlo

Von Joleen. M, 1.12.2020

Hier lest ihr eine wahre Geschichte über die Künstlerin Frida Kahlo und ihren Unfall!

Wer ist Frida Kahlo?

Frida ist eine berühmte Malerin aus Mexiko. Wie ist sie überhaubt zum Malen gekommen? Diese Frage haben ihr schon tausend Leute gestellt. Heute ist es so weit: Ich werde euch diese Frage beantworten. Sie hatte einen schweren Unfall und kam so für Monate ins Bett. Sie durfte nicht aufstehen. Sie wusste nicht was tun und begann, ihren Fuss zu malen. Und dann begann sie mit ihren Selbstporträts. Nach jedem Tag wurde sie besser und besser und irgend wann...... Ja, ich weis ich bin fies, aber jetzt könnt ihr unten ihre ganze Geschichte lesen!

Wie alt wurde Frida?

Frida Kahlo wurde 1907 in Mexiko geboren und ist mit 47 Jahren gestorben.

Wie ging es weiter als sie auf die Welt kam?

Sie hatte eine seltene Krankheit und ihr rechtes Bein war deswegen so dünn wie ein Strich. Sie war anders als die Anderen, aber es gefiehl ihr eigentlich noch recht gut.

An einem Tag prallte Fridas Bus auf eine Strassenbahn. Von dort an war alles anders in ihrem Leben. Sie hatte Schmerzen, die nie wieder ganz weggehen sollten. Sie musste  über Wochen im Bett bleiben und aus Langeweile malte sie ihren Fuss. Sie nahm ihren Spiegel und malte ein Selbstporträt.

Sie malte und malte und irgendwann wurde das ihre Leidenschaft. Und irgendwann konnte sie wieder gehen und das erste, an das sie gedacht hat, war, alle müssen meine Selbstporträts sehen. Sie ging zu Diego Rivera, aber er wusste nicht, was ihm besser gefiel: die Kunst und die Bilder oder die Künstlerin? Diego und Frida verliebten sich ineinander, es war aber nicht immer so leicht mit den zwei. Sie waren sich ähnlich, doch auch ganz verschieden. Auf den Bildern zeigt Frida von ihrem Leben und wie sie glücklich ist. Aber auch, wie sie Schmerzen hat, traurig ist und Kummer leidet. Sie zeigt, wie das Leben in Wirklichkeit ist, und wie es bei ihr ist. Sie malte ein Melonen-Bild. Das zeigte, wie wir leben und das wir es schön haben im Gegensatz zu dem Bild mit dem verletzten Hirsch. Da zeigte sie, wie sie lebt und das wir es besser und schöner haben als sie.  Über die erste Ausstellung von Frida in New York hat die ganze Welt gesprochen. Sie hatte ihre Bilder schon in Mexiko gezeigt. Dort durfte sie aber nicht vom Bett runter und deshalb hatte sie beschlossen, das Bett einfach mit zu nehmen! Frida konnte nichts aufhalten!  Heute noch hört man Frida sagen:

Das Leben ist ein Fest, Freunde, feiert es!

 

Hier seht ihr sie mit Diego Rivale
Hier seht ihr sie mit Diego Rivale
Hier malt sie auf de Bett
Hier malt sie auf de Bett
Hier beschreiben die Melonen wie wir uns fühlen und das wir ein schönes Leben haben und es geniessen sollen so wie wenn man eine frische Melone isst.
Hier beschreiben die Melonen wie wir uns fühlen und das wir ein schönes Leben haben und es geniessen sollen so wie wenn man eine frische Melone isst.
Hier sieht man wie Frida sich fühlt und wie sie denkt wie sie lebt.
Hier sieht man wie Frida sich fühlt und wie sie denkt wie sie lebt.
Zurück zur Übersicht