Frauenfussball, aber klar!

Von Lucy B. und Angelina J., 5.01.2021

Seid ihr an Fussball begeistert und spielt vielleicht in einem Verein? Wusstet ihr, dass im Sport Männer und Frauen nicht immer gleich behandelt werden? Wenn eure Beine nicht einschlafen sollen, dann lest unbedingt diesen Bericht!

Wir haben uns für das Thema Frauenfussball entschieden, weil ich (Lucy)  selber in einem Verein spiele und weil ich (Angelina) die Gleichberechtigung beim Fussball von Männern und Frauen nicht sehe. 

Ich (Lucy) war auch einmal in einem Camp und meine Trainerin war eine A-National Spielerin vom FCZ Frauen. Das Bild ist von meiner Trainerin Kim Dubs.

Ein Unterschied zwischen den Frauen und Männern ist der Lohn: Die Frauen bekommen 500 CHF pro Spiel (FCZ), bei den Männern habe ich nichts im Internet gefunden. Aber eigentlich ist es eine wichtige Information. Zum Beispiel beim Lohn von den grossen Turnieren: Das Gewinnerteam in Frankreich bei der Frauenweltmeisterschaft 2018 hat 3,5 Millionen Euro Preisgeld erhalten. Aber die Männer erhielten unglaublich viel mehr -  und zwar  32 Millionen Preisgeld!

Der zweite Unterschied ist, dass zu einem Fussballspiel der Männer mehr Zuschauer kommen als bei den Frauen. Warum eigentlich? Früher sagten Männer zum Frauenfussball, das Frauen kein Fussball spielen könnten. Der Frauenfussball feierte erst seinen 50. Geburtstag. Seit 1950 spielen die Frauen offiziell Fussball in der Schweiz.

Also unserer Meinung nach werden im Frauenfussball  Männer und Frauen nicht gleichberechtigt - wie findet ihr das eigentlich?      

 

 

Zurück zur Übersicht