Verfluchte Dinge IN REAL!

Von Filippo A., 24.10.2019

Achtung, der folgende Artikel ist nicht für Jugendliche unter 9 Jahren geeignet! Habt ihr schon öfters ein Lachen in eurer Wohnung gehört, wart aber alleine? Vielleicht glaubt ihr nicht an Geister. Doch nach diesem Artikel ändert ihr eure Meinung vielleicht...

KREISCH!

KREISCH!

In meinem letzten Artikel hatten wir ja Gefahren, die im Alltag vorkommen. Doch jetzt haben wir Gefahren, die zu 0.01 Prozent im Alltag vorkommen. Hattet ihr schon mal das Gefühl, dass eure Puppe lebt? Oder dass ihr im Besitz eines Dämons seid? Doch dann ist euch wieder eingefallen, dass das alles gar nicht sein kann, da es ja gar keine Geister gibt? DANN DENKT NOCH MAL DARÜBER NACH! Okay, dann kommen wir doch zu verfluchten Dingen im realen Leben...

  • Der weinende Junge​ 

Das Bild, auf dem ein weinender Junge zu sehen ist, solltet ihr, falls es in eurem Besitz ist, umgehend entfernen. Das Bild hat unzählige Reproduktionen. Es passierte Besitzerinnen und Besitzern solcher Reproduktionen schon, dass Häuser GANZ niederbrannten, so dass keine einzige Wand stehen blieb. Und natürlich war der einzige Gegenstand, der nicht mal angekokelt war, (dreimal dürft ihr raten), das Bild vom weinenden Jungen. 

  • Komm hierher Püppchen

Chucky die Mörderpuppe ist extrem gruselig und ihr alle solltet keinen von den bis jetzt erschienenen 8 Filmen sehen. Doch Chucky bekommt seit 2014 Konkurrenz durch die Puppe Anabelle (auch nicht für euch geeignet). Doch wahrscheinlich wissen nur wenige von euch, dass Anabelle nach einer WAHREN Geschichte erfunden wurde. Als eine Frau namens Donna Anabelle im Laden sah, konnte sie ja nicht wissen, dass sie ein Portal zu Dämonen öffnet. Sie schenkte die Puppe ihrer Tochter. Jedoch fand man die Puppe immer woanders auf, als man sie zurückliess. Ein Freund von Donna beschloss, die Puppe wegzuschliessen. Nachts spürte er, wie ihn jemand würgte. Jegliche Versuche, das Portal zu schliessen, gingen fehl. Momentan ist sie in einem Museum. Doch irgendwann kommt ihre Rache! Wer weiss, wann das passiert...

  • Busby

Mr. Busby ging sehr gerne immer in die gleiche Kneipe an den gleichen Tisch. Doch eines Tages brachte er seinen besten Freund UM. Er war in dessen Tochter verliebt, was zu einem heftigen Streit führte. Er wurde bestraft und hingerichtet. Sein letzter Wunsch war es, in dieser Kneipe ein letztes Glas Whiskey zu trinken. Als er dann dieses Glas trank, verfluchte er alle Leute, die sich an diesen Tisch setzen würden. Eine Zeit lang setzte sich daher niemand an den Tisch. Doch der neue unwissende Schornsteinfeger sass doch auf den Stuhl und stürzte später vom Dach. Vielleicht denkt ihr, das ist nur Aberglauben, aber immerhin hat der Stuhl schon 60 OPFER gefordert!

Die ECHTE Anabelle
Die ECHTE Anabelle
Das ist der weinende Junge.
Das ist der weinende Junge.
Zurück zur Übersicht