Wir sind online!

Die Schülerzeitung Apfelbaum ist kein gedrucktes Magazin, sondern seit den Herbstferien online. Wie funktioniert das? Ein Blick in die Redaktion.

❱❱❱

Die Schule ist ein Kino

Statt am frühen Morgen waren wir am Abend in der Schule. Wir starrten nicht auf eine Wandtafel, sondern auf eine riesige Leinwand. Wir sassen nicht auf harten Holzstühlen, sondern auf weichen Riesenkissen. Sowas gibt es nur einmal pro Jahr, am Open Air Kino.

❱❱❱

Wieso heisst unsere Schule «Apfelbaum»?

Die Schule Apfelbaum gibt es seit 61 Jahren. Wie hat sie sich in dieser langen Zeit verändert? Unser Schulleiter, Herr Zweerus, beantwortet fünf Fragen.

❱❱❱

Pause ist mein Lieblingsfach!

Endlich Pause! Kein Lernen sondern spielen. Was machen die Schüler*innen in der Pause?

❱❱❱

Streit um den Mohrenkopf

Dass man sich um Mohrenköpfe streitet, kann ich mir gut vorstellen. Sie sind ja so fein. Aber dass man darüber streitet, ob Mohrenköpfe wirklich Mohrenköpfe heissen sollen, darüber hatte ich mir nie Gedanken gemacht. Bis ich vor ein paar Wochen ein «20 Minuten» las.

❱❱❱

Lego Kunst aus New York

Die meisten finden Langeweile blöd. Nathan Sawaya beweist jedoch, dass aus reiner Langeweile Kunst entstehen kann. Zum Abschalten nach der Arbeit hat der New Yorker Anwalt angefangen, Lego Skulpturen zu bauen. Mittlerweile hat er Millionen von Steinen verbaut und ist weltberühmt.

❱❱❱

Haribo macht Kinder froh?

Die Erwachsenen mögen Schleckwaren meistens nicht so. Aber bei Kindern sind Süssigkeiten sehr beliebt. Ein paar lustige Fakten zum Haribo Bären.

❱❱❱